Fliegen am Rande des Sauerlands.

Uns verbindet seit über 50 Jahren die Liebe zur Fliegerei. Fernab vom stressigen Alltag gemeinsam die Schönheit des Fliegens erleben, mit Freunden und Gleichgesinnten, jeden Tag aufs Neue. Das sind wir.

Der Verein

Seit im Jahre 1959 zum ersten Mal ein Segelflugzeug auf der Rheinermark abhob, hat sich einiges getan. Heute hat der LSV Ruhr-Lenne etwa 100 aktive Mitglieder, die sich mit und ohne Motor ihren Traum vom Fliegen erfüllen. Unser Segelfluggelände auf der Rheinermark, liegt am Rande des Sauerlands zwischen Dortmund und Iserlohn. Neben der Ausbildung von neuen Segelfliegern haben wir uns als offizieller Landesleistungsstützpunkt der Förderung von Nachwuchs-Talenten verschrieben, die Segelfliegen als Spitzensport betreiben.

Seit kurzem bieten wir außerdem die Ausbildung zum Fliegen von Ultraleichtflugzeugen an.

Die Jugend im Blick

Die Jugendgruppe ist das Herz des Vereins, ein eingespieltes Team junger Menschen, die auch abseits des Flugbetriebs viel unternehmen. Ein Tagesausflug zu einem Fliegerfest oder das gemeinschaftliche Grillen nach einem schönen Flugtag: Wir wollen zusammen Spaß haben, am Boden wie in der Luft. Wir freuen uns jederzeit über neue, flugbegeisterte Gesichter!

 

 

 


Die Fluggebühren selbst lassen sich der Einfachheit halber anfangs beim Segelfliegen mit 4,40€ pro Start berechnen. Was dann am Ende eines Monats auf der Abrechnung steht, richtet sich u.a. nach der eigenen Beteiligung am Flugbetrieb – unsere fliegenden Schüler haben natürlich mehr Zeit als der fliegende Familienvater – sodass man so von etwa 10-20 Starts pro Monat ausgehen kann.

Für die Junioren heißt dies, dass während der Ausbildung meist mit ca. 80€ im Monat alle Kosten abgedeckt sind.

Im folgenden findest Du eine kurze Übersicht unserer Beiträge:

  1. Junioren – 14-17 Jahre:     25,- € mtl. (inkl. 11,- € FGV)
  2. Schüler und Studenten:  32,- € mtl. (inkl. 11,- € FGV) – ohne eigenes Einkommen
  3. Mitglieder                         54,- € mtl. (inkl. 23,- € FGV)

FGV = Fluggebühren-Vorauszahlung: Dieses Prepaidguthaben wird mit den geflogenen Gebühren verrechnet

Die komplette, aktuelle Gebührenordnung findest Du hier zum Download.

Gebührenordnung 2016/2017  

Oft werden wir gefragt, ob von einem Mitglied eine bestimmte Anzahl von Arbeitsstunden im Verein zu leisten sind. Natürlich repariert und wartet sich so ein Flugzeugpark nicht von alleine. In der Vergangenheit wurden dazu viele Arbeitsstunden-Modelle ausprobiert, haben sich jedoch nicht durchgesetzt.

Daher haben wir uns im Verein für eine Kombination aus ein paar eingetragenen Diensten pro Jahr und der Eigeninitiative eines jeden Mitglieds bei der Winterwartung entschieden. Eine vorgeschriebene Arbeitsstundenanzahl gibt es nicht.

Von jedem Mitglied wird erwartet, die eingeteilten Dienste, wie z.B. Kantinendienst für ein Wochenende oder Startschreiber sowie je nach Berechtigung Windenfahrer, F-Schlepper und Fluglehrer, gewissenhaft auszuüben und bei Verhinderung für Ersatz zu sorgen. Im Winter arbeiten wir in kleinen Teams an den verschiedenen Flugzeugen, um sie für die nächste Saison wieder fit zu machen.